Willkommen bei Rollenspiel-Online.de

Die Seite für Rollen- und Magic-Spieler

Navigation
 
Start
Neu hier?
~~~~~~~~~~~~~~~
Magic
Was ist...?
Regeln
Spielstrategien
Kombinationen
Deckbau
Deckbeschreibungen
~~~~~~~~~~~~~~~
SL-Tipps
Kampagne
Rätsel
NSC-Beschreibung
~~~~~~~~~~~~~~~
SC-Tipps
RSP- Gruppe finden
~~~~~~~~~~~~~~~
Spass
Berichte
Pseudo-Philosophisches
Comics
~~~~~~~~~~~~~~~
Downloads
Terminkalender
Glossar
Kontakt
Links
Partner


Wer ist online?
Zur Zeit sind 55 Gäste und 0 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden


Suche




  
Was ist Rollenspiel? - ausführlich




Seite: 1/4

Nur ein Spiel
Die Rollenspieler
Der Meister
Rollenspiel-Systeme


Nur ein Spiel


"Das sind aber nicht so ... satanische Sitzungen, oder? Ich meine ... versteh mich nicht falsch, da kann man einfach so reinrutschen. Und dann gibt es da noch so schwarze Messen. Und Geisterbeschwörungen. Ihr habt so was doch nicht gemacht, ... ODER?"
Echte Sorge stand meiner Mutter bei diesem Fragespiel im Gesicht. In dem süßen Alter von 14 sorgen sich Mütter doch noch mehr als normal um ihre Kinder (Pupertät). Klar, seit einem Jahr schon metzelte ich Elfen dahin, hatte "höhere Questen" und wählte zwischen Feuerzaubern oder Geistesbeherrschung. Dass sich Mütter da Sorgen machen (müssen!) ist ja klar.
Mein Problem war jetzt nun, wie ich erkläre, dass das was ich mache nicht viel anders ist als "Ork ärgere Dich nicht" oder "Fang den Halbling" (Namen aus markenrechtlichen Gründen verändert). Sicher - eine Plastikfigur rausschmeißen ist was anderes als einem Echsenmenschen die Gedärme rauszuschneiden. Aber letztendlich ist das Ziel der Übung dasselbe: Zeitvertreib. Sich mit Freunden treffen. Spielen.

Für Vorurteile sorgen natürlich die auffälligsten Rollenspieler: die, die sich verkleiden, mehr (aber eher weniger) echte Waffen umschnallen und dann in meist mittelalterlicher Kleidung Wälder und Burgen unsicher machen: Life Rollenspieler. Sie führen die Phantasie vom Wohnzimmer-Spieltisch weiter und machen sich selbst zu den phantastischen Figuren, die sich andere nur ausdenken. Klar ist es einfach einem Schläger, der beim Rollenspiel einen Ork spielt nachzusagen: hey - das Spiel hat ihn gewalttätig gemacht. Der hat ja damals schon "in game" die armen Goblins vermöbelt uswusw.
Diesen Zusammenhang bei einem schlägernden Fußballfan herzustellen ist schwieriger, weil das Spiel ja gewaltfrei ist (?)

Also Merke:
Rollenspiel ist nur Zeitvertreib - eine Plattform, mit der sehr viel möglich ist. Meist sehr schöne und unvergessliche Erlebnisse, aber auch vereinzelte verurteilenswürdige Dinge, die gerne und oft zitiert werden.

Es lebe die Presse und die immer aufmerksame Nachbarin mit der fetten Katze!

Hier ein Video, das die Frage "Was ist Rollenspiel" ganz speziell beantwortet.




Nächste Seite (2/4) Nächste Seite